Umzug unseres Büros im Odenwald – Planungsbüro für Landschaftsarchitektur jetzt im Ortskern von Weilbach

Zum Jahreswechsel sind wir mit unserem Planungsbüro für Landschaftsarchitektur im Odenwald in den Markt Weilbach umgezogen.

 

Wir freuen uns riesig über unsere frisch bezogenen Räumlichkeiten. Endlich haben wir wunderbar viel Platz zum Ideenspinnen, kreativen Arbeiten und Planen oder auch, um entspannt einen Cappuccino (mit Euch?) zu trinken.

 

Danke an den Markt Weilbach und an Bürgermeister Robin Haseler für die nette Aufnahme in Eurer Gemeinde ♡

 

 

 

Unsere neue Anschrift:

Reuenthaler Straße 5, 63937 Weilbach

Wir sind im 1. Stock der Alten Schule von Weilbach.

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

‚Women belong in all places where decisions are being made‘

'Women belong in all places where decisions are being made' (Ruth Bader Ginsburg)

Wir entscheiden, bestimmen, planen, zeichnen, denken und arbeiten immer gleichberechtigt – anders würde unser Team nicht funktionieren.

Dennoch feiern wir den Weltfrauentag heute und wünschen uns mehr Selbstverständlichkeit beim Thema Gleichberechtigung – und das nicht nur bei Mann und Frau, sondern bei allen Menschen! 🙌

Dank Corona steigt die Nachfrage nach Wohnmobilstellplätzen und Campingplätzen

Bereits in den letzten Jahren erreichten die Neuzulassungen für Wohnmobile immer wieder neue Rekordzahlen. Aus der Corona-Krise resultiert nun zusätzlich ein gänzlich geändertes Reiseverhalten der deutschen Reiseweltmeister: der Trend geht noch mehr in Richtung Camping!

An vielen beliebten Orten sind deshalb die Wohnmobilstellplätze und Campingplätze gnadenlos überfüllt. Freisteher und Wildcamper fallen auch immer mehr auf und bereiten den Anrainern und Gemeinden auch Probleme, gerade wenn sie aus Unwissen in Naturschutzgebiete und andere sensible Bereiche ausweichen.

Viele Gemeinden, die in den vergangenen Jahren den Trend zu Reisen mit dem Wohnmobil ignoriert haben, wachen jetzt auf und sehen die neue Gästestruktur als Chance. Auch Privatleute überlegen es sich, in Stellplätze zu investieren.

Chancen bietet der wachsende Wohnmobiltourismus aber nicht nur den altbekannten klassischen Orten an Nord- und Ostsee, Mosel und in Richtung Alpen. Gerade Orte, die bislang noch eher wenig besucht wurden, sollten spätestens jetzt die Gelegenheit nutzen und Reisenden mit dem Wohnmobil zumindest Stellplätze für die Nacht anbieten. Studien haben schon in den vergangenen Jahren ergeben, dass auch jeder Wohnmobiltourist Geld im Ort lässt. Ein Stellplatz eingetragen in den diversen Stellplatzverzeichnissen und -apps lockt Reisende auch in weniger bekannte Regionen.

Die Anfragen an unser Planungsbüro für die Planung von Wohnmobilstellplätzen sowie Campingplätzen sind auch tatsächlich spürbar gestiegen. Gerne stehen wir aber auch noch für mehr Projekte zur Verfügung, gerne auch erst mal nur beratend oder für reine Machbarkeitsstudien.

Sie haben Interesse? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf unter +49 1577 321 6669 oder eine E-Mail an info@szplan.de.

Dank digitaler Arbeitsweise läuft unser Betrieb ungestört weiter – trotz Corona-Krise

Unser Planungsbüro ist schon lange auf digitales Arbeiten eingerichtet, unser kompletter Workflow kann papierlos erfolgen.

Wir haben unsere Arbeitsprozesse so organisiert, dass wir auch „remote“ die nötigen Ergebnisse liefern können – „Home Office“ ist für uns kein Fremdwort.

Persönliche Besprechungen und gemeinsame Termine sind also nicht vonnöten. Nötige Vor-Ort-Termine (z.B. die Erfassung des Baumbestands) können wir auch ohne Ihre Anwesenheit erledigen.

Deswegen stehen wir auch in Zeiten der Corona-Krise gerne mit unseren Dienstleistungen zur Verfügung.

Aufnahme in die Bayerische Architektenkammer: Seit Januar darf sich Marc Stoesser „Landschaftsarchitekt“ nennen

Gut 20 Jahre nach seinem Abschluss als Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektur und -planung an der TU München-Weihenstephan hat sich unser Büroinhaber Marc Stoesser um die Aufnahme in die Bayerische Architektenkammer bemüht – besser spät als nie, dachte er sich. Auch den Bayerischen Fischereischein holte er sich erst ca. 20 Jahre nach Bestehen der Fischereiprüfung.

Seit 28. Januar 2020 darf sich Marc Stoesser deswegen offiziell als „Landschaftsarchitekt“ bezeichnen.

Marc Stoesser ist in der Architektenliste unter der Nummer 191.196 eingetragen.